Inga Rumpf

Inga Rumpf (* 2. August 1946 in Hamburg) ist eine deutsche Sängerin und Komponistin. Inga Rumpf wurde als Tochter eines Hamburger Seemanns und einer ostpreußischen Schneiderin im Hamburger Stadtteil St. Georg geboren. Anfang der 1960er Jahre machte sie ihre ersten Auftritte mit verschiedenen Blues-Bands im Jugendheim von St. Pauli. 1965 wurde sie die Sängerin der Folk-Rock-Gruppe The City Preachers, in der zeitweise Udo Lindenberg Schlagzeug spielte. 1968 nahm sie als Solointerpretin mit dem Titel Schade um die Tränen am ersten Deutschen Schlager-Wettbewerb teil. 1970 nannten sich The City Preachers in Frumpy um, mit Carsten Bohn (Drums), Jean-Jacques Kravetz (Keyboards), Karl-Heinz Schott (Bass), Rainer Baumann (Gitarre), und die erste Schallplatte All Will Be Changed entstand. Klik hier voor meer informatie.

I’m A Woman (live)

My Life Is A Boogie (live)

Inga Rumpf & Kravetz – Indian Rope Man / It’s A Man’s World / How The Gipsy Was Born – Live 2006

Inga Rumpf & Friends Live im Michel 2008

Knocking on heavens door

FRIENDS – LIVE IN DER FABRIK

LOVE HURTS – LIVE IN DER FABRIK

How The Gipsy Was Born

Stardust ’69 (live)

Love Is No Gamble – live

Second Hand Mädchen

Roxanne

No Cross – No Crown (live)

Sternenzelt

Back to the homepage .